CHIO Aachen 2012

Auf dem Turniergelände in Aachen sind auch bei der CHIO 2012 die Pferde die absoluten Stars, denn beim Weltfest des Pferdesports dürfen nur die Besten der Besten an den Start. Natürlich sitzen in den Sätteln auch die besten Reiter der Welt und so kann man durchaus behaupten, dass die CHIO Aachen zu den internationalen Top-Veranstaltungen gehört. In den Disziplinen Vierspännerfahren, Springreiten, Vielseitigkeit, Dressur und Voltigieren darf sich die Weltelite miteinander messen und die öffentlich rechtlichen Fernsehsender berichten mehr als 30 Stunden über das Weltfest des Pferdesports. Weltweit wird es sogar 340 Stunden Berichterstattung im Fernsehen geben und etwa 600 Journalisten werden vor Ort sein und über dieses Ereignis berichten. Mehr als 350.000 Besucher werden erwartet und viele interessante Gäste aus der Wirtschaft und dem Show-Business kommen zur CHIO Aachen um hier live dabei zu sein.

Das Weltfest des Pferdesports ist nicht nur ein Wettbewerb, sondern zugleich ein richtiges Volksfest und eine riesige Party. Hier treffen sich Jahr für Jahr Pferdefreunde und Sportbegeisterte und dass das internationale Interesse groß ist, sieht man an den Übertragungswagen die die Wettbewerbe in 198 Länder übertragen. 377 Reiter aus 26 Nationen werden hier antreten und 544 Pferde sind für die fünf Disziplinen angemeldet. Das CHIO Aachen ist das renommierteste Reitsportturnier der Welt und der Mercedes-Benz Preis im Springen gehört zu den Höhepunkten dieser Veranstaltung genau wie der Rolex Grand Prix Preis. Aber auch der Dressurtag ist ein absoluter Besuchermagnet, denn hier wird eine einzigartige Kombination aus Vielseitigkeit gezeigt und die Besucher nutzen diesen Tag auch für Picknicks in den herrlichen Wiesen an der Geländestrecke Soers. Im Rahmenprogramm spielt der diesjährige Partner Italien die Hauptrolle. Pferdehirten aus der Toskana, die Carabinieri a Cavallo und Lambrettas und Vespas werden hier zu sehen sein und auch auf Römische Wagenrennen dürfen sich die Besucher freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.