World Equestrian Games Aachen 2006

Die Weltreiterspiele Aachen 2006 waren eine sportliches Großereignis, das vom 20. August bis zum 3. September 2006 in der Karlstadt stattfand. Zum ersten Mal im 21. Jahrhundert wurden die Weltmeisterschaften des Reitsports von einer deutschen Stadt ausgerichtet, wobei Aachen durch die jährliche Austragung des CHIO organisatorisch schnell zum Favoriten für die Ausrichtung des Turniers wurde. Über 350 Pferde traten mit ihren Reitern an, wobei vor allem die öffentlich-rechtlichen Fernsehstationen ausführlich über das Ereignis berichteten und zum wichtigsten, medialen Pferdesportereignis des abgelaufenen Jahrzehntes machten. Vor Ort besuchten knapp 600.000 Gäste binnen zwei Wochen die zahlreichen Veranstaltungen und machten die Weltreiterspiele trotz häufigen Regenwetters zu einem Großereignis. Mit insgesamt sechs Goldmedaillen wurde Deutschland zur erfolgreichsten Nation des Turniers. Weiterlesen →